Kunst im 1.Bezirk Wollzeile Wien

Galerie Time 080
Über das sogenannte „Zeitgemäße“ oder „Angesagte“ setzt sich die Salzburger Malerin Eva Kaiser mit einer gewissen Nonchalance hinweg. Es berührt sie nicht, was gerade trendige Ware in der Galerien ist.

Eva Kaiser dreht das Rad der Zeit in eine Epoche zurück, in der expressive figurativen Malerei in Mythologie oder Religion und nicht im Internetfundus wurzelte. Die alte Ausdruckskunst ist die Basis, auf der die ehemalige Werbegrafikerin steht. Jacobo Borges und Hermann Nitsch haben ihr den Weg zum freien Umgang mit Vorbildern und Materialien gewiesen. Das aktionistische Moment hat sich in den vergangenen Jahren bei ihr durchgesetzt und zur besonderen Dynamisierung der Bilderzählung und handwerklichen Realisierung geführt. In der gesteigerten Hitze des Malvorganges, der Bildermachens überhaupt, gedeihen vor allem die religiösen Grundthemen um die Passion. Eva Kaiser ist eine der wenigen Künstlerinnen, die ehrwürdige bildliche Überlieferungen neu zu entzünden vermögen.

G Time 08 113

Künstlergespräch während der Ausstellung "mental expressiv“ in der Galerie Time 

von rechts: Jenny Pippal, Prof. Winni Jakob, Eva Kaiser

Stimme 1

K & K

https cdn.evbuc .com images 720456739 196377824145 1 original

Firenze zur Festzeit

IMG 58

vorOrt III

ll

Museum Stift Klosterneuburg – Sala terrena Galerie – Die guten Werke

nitsch follow me

hermann nitsch aktionsmalerei

IMGP3227 1

Hietzing

© 2023 Eva Kaiser - Sitemap - Impressum - Datenschutz